Buchtipps

OVERSIZE-FASHION aus dem frechverlag 


Mit einem Klick auf das Buchcover könnt ihr einem Blick ins Buch werfen. 

Zum Inhalt: 
Lässige Oversize Jacken, Pullis und Westen selbst gestrickt
Absichtlich übergroß geschnittene Pullover, Jacken und Westen sind DER Trend auf den Laufstegen in Paris und Mailand. Weite, großzügige Schnitte erzeugen einen gewollt unperfekten, lockeren und lässigen Look. In dieser Modellsammlung finden sich Oberteile für Damen in den verschiedensten Formen und Muster in allen Schwierigkeitsgraden. Gerade bei Oversize-Modellen kommt es nicht auf eine exakte Passform und Größe an – perfekt geeignet also auch für fortgeschrittene Anfänger! Unkomplizierte, gerade Schnitte machen das Strickvergnügen noch einfacher.
Buch inklusive:
• 25 Oversize-Modelle zum Stricken, darunter Kuscheljacke, Longpullover, Tunika, Kleid, Kimono-Jacke, Zopfpulli, Boyfriendspulli, Zopfjacke mit Fledermausärmeln, Strickmantel, Weste, Pullunder 
• Ausführliche Grundanleitung
• Strickschriften.
Quelle: frechverlag



Ich war ganz begeistert als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt, tolle Topp modische  Modelle die voll im Trend liegen und das nicht nur in S und M Größen. 
Grobgestrickte Modelle im angesagten Nude Look wie die Weste PALE BEAUTY, den Seelenwärmer DESERT DREAMS sind im Buch zu finden. 
Aber auch Pullover und Jacken in kräftigen Farben gibt es.
Besonders gefallen mir die einfach geschnittenen Modelle ohne großartige Muster. Es gibt auch Modelle mit ausgefalleneren Mustern und Schnitten, die meiner Meinung nach eher etwas für Fortgeschrittene Stricker sind. Dazu muss man auf jeden Fall Strickschriften lesen können und wissen wie man diese umsetzt. 
Wenn man als Anfänger strickt sollte man sich ein Modell aussuchen das eher einfach gearbeitet ist mit schlichtem Muster und Schnitt. Sehr gut geeignet erscheint mir der Pulli " RED PEPPER " 
mit seinem einfachen Perlmuster und geraden Schnittteilen. 

Original Lana Grossa Wolle ist empfehlenswert, ansonsten muss man auf jeden Fall mittels Maschenprobe umrechen. Garne anderer Hersteller kann man natürlich dann auch verwenden, dann auf vergleichbare Lauflänge und Nadelstärke achten. 

Mir gefällt das Modell BLUE SKIES sehr gut. Dieses habe ich mir dann auch zum anstricken ausgesucht. Da blau nicht unbedingt zu meinen Lieblingsfarben gehört habe ich ein anderes Garn ausgesucht. Mein Wahl ist auf die creative refelection print von Rico Design in lila gefallen.
Im Gegensatz zum Original Garn ( mit Pailetten ) hat meines einen Lurexfaden. 
Das Modell ist mit Schwierigkeitsgrad 2 angegeben. Was meiner Meinung nach auch gerechtfertigt ist, bedingt durch die betonten Abnahmen und verkürzten Reihen. 
Anleitung ist gut und verständlich erklärt. 

Jedes Modell enthält eine schriftliche Anleitung und wenn nötig eine Strickschrift, außerdem sind Erklärungen wie zum Beispiel für verkürzte Reihen und  betonte Abnahmen direkt beim Modell erläutert. Auf den letzten Seiten findet man noch Grundanleitungen
Zusammen setzen noch fertigen Teilen, anschlagen und abnehmen usw. 

Allerdings ist mein erstes gestricktes Teil ( linkes Vorderteil ) etwas länger geworden,
was aber daran liegt das ich doch eher locker stricke. Deswegen ist eine
 Maschenprobe unbedingt erforderlich.

Nach dem durchschauen und test stricken bin ich der Meinung
das ein Strickanfänger etwas überfordert sein könnte.
Von daher würde ich das Buch eher einem fortgeschrittenem Stricker empfehlen.


        


Herzlichen Dank an den frechverlag. 


**********


NÄHST DU MIR WAS ?!
von Jazz Domino Holly


Mit einem Klick auf das Buchcover könnt ihr es direkt beim Verlag kaufen, natürlich Versandkostenfrei! 


Inhalt:

Die süßesten Ideen für Babys!
Für Babys kann man einfach nicht genug nähen: von Kleidung über Krabbeldecken bis hin zu Spielzeug... Und das ist erst der Anfang. Es macht so viel Freude, seinem eigenen Kind etwas Persönliches, mit Liebe Selbstgemachtes zu schenken. Und wenn die eigenen Kinder groß sind, kann man bei den Kindern seiner Freunde und Bekannten weitermachen.
Jazz Domino Holly präsentiert in diesem Buch 30 einfache Projekte für Kinder von 0 bis 1 Jahr, die garantiert jedes Baby haben möchte. Vergessen Sie süße Pastelltöne - Babys lieben es bunt! Mit diesem Buch wird es Ihnen und Ihren Kleinen garantiert nicht langweilig. Und wenn die Kleinen schon sprechen könnten, würden sie garantiert sagen: "Nähst du mir was?!"
Buch inklusive:
• 30 Projekte für Kinder von 0 bis 1 Jahr, darunter Krabbeldecken, Spielzeug und Kleidung, die immer im Trend sind!
• Moderne und zeitlose Accessoires für Babys, die ganz leicht nachzuarbeiten sind.
• Besonders gut für Nähanfänger geeignet.
Quelle: frechverlag

Infos über über die Autorin Jazz Domino Holly / Jazz Mellor 


Am liebsten würde ich mich einmal komplett durch das Buch nähen....

so viele hübsche Projekte gibt es in diesem Buch. 


Da meine Tochter nächstes Jahr ein Baby bekommt habe ich auch gleich einen Abnehmer.

Besonders angetan haben es mir die Sachen aus der Rubrik " Im Spielzeugland ".
Wie zum Beispiel diese süßen Tierischen Rasseln, sie sind ganz einfach zu nähen.
Damit auch Anfänger-tauglich und die Vorlagen gibt es in Originalgröße.


" EULE " und " PANDA "


Als Grundmaterial habe ich einen unifarbenen Baumwollstoff verwendet und
für die Augen, Nase und Schnauze Filz. Gestopft habe ich die beiden mit waschbarer Füllwatte.




Allerdings habe ich die Eule nicht als Rassel gemacht, sondern einfach nur als Kuscheltier und der Panda hat einen Quitscher bekommen.
Wenn ich noch den passenden Stoff in orange für den Fuchs bekomme wird dieser als Rassel gemacht. 






Total hübsch und sowohl für Jungs als auch Mädchen super geeignet sind die
Babyhöschen. Ein absolutes Must-Have für den Sommer. Leichte Baumwollstoffe
kann man am besten verwenden.
Schnitt muss allerdings erst vergrößert werden. Aber ich konnte trotzdem nicht wieder stehen.




Diese und viele weitere praktische und schöne Nähideen findet ihr in diesem Buch.

Ich liebe Farbenfrohen Babysachen und so werdet ihr das ein oder andere aus dem
Buch in nächster Zeit noch hier auf meinem Blog wieder finden.




        


Herzlichen Dank an den frechverlag.


**********


Aurélie Bastian - Französisch kochen mit Aurélie

aus dem Bassermann Verlag / Verlagsgruppe Randomhouse

 

Infos zum Buch und zur Autorin:
FRANZÖSISCH KOCHEN MIT AURÉLIE
Meine Lieblingsrezepte
Die fabelhafte Welt der Aurélie
"Französisch kochen" heißt der Blog, auf dem Aurélie Bastian seit 2009 ihre Rezepte mit dem deutschen Publikum teilt. Inzwischen hat sie eine große Fangemeinde, die von ihren Rezepten und ihren beiden Backbüchern "Macarons für Anfänger" und "Tartes & Tartelettes" begeistert ist. Hier kommt nun ihr erstes Kochbuch! Die traditionelle französische Küche ist ein Geheimtipp für Genießer - und auch für Kochanfänger bestens geeignet. Denn sie verlangt nicht viel und das Resultat ist grandios: Gute Zutaten, mediterrane Kräuter, vielleicht ein wenig Wein, und dann lässt man den Herd die Arbeit machen. Wenn die aromatischen, superben Gerichte dann auf den Tisch kommen, heißt es nur noch: Bon appétit!
Kurzvita:
Aurélie Bastian, eine Französin, die die Liebe nach Deutschland gebracht hat, wollte auch in ihrem neuen Lebensraum nicht auf die gute französische Küche verzichten. Und da ihre Rezepte begeisterten, hat sie unter "franzoesischkochen.de" den wohl bekanntesten deutschen Blog für französische Rezepte aufgebaut. So wurde auch der MDR auf sie aufmerksam. Neben ihrer wöchentlichen Sendung „Die fabelhafte Welt der Aurélie“ (mdr S-A, freitags, 19 Uhr) gibt es jetzt auch eine monatliche 30-minütige Sendung zu den Themen Backen und Desserts (alle mdr-Sender, mittwochs, 17 Uhr). 
Wenn Aurélie nicht gerade für ihre Familie oder das Fernsehen backt oder kocht, perfektioniert sie französische Rezepte für den deutschen Markt und macht sie in wunderschönen Fotos auf ihrem Blog sichtbar. Außerdem hat die studierte Pädagogin ein Koch- und Backatelier, in dem sie Koch- und Backkurse für Kinder und Erwachsene gibt. Und in ihrem Internetshop bietet sie ausgewählte französische Spezialitäten an.


Aurélie Bastian lernte ich auf der Frankfurter Buchmesse kennen. Mit ein paar ihrer Leckereien im Gepäck luden sie und ihr Verlag Blogger zu einem Bloggertreffen ein. Etwas knapp in der Zeit schaffte ich es noch rechtzeitig dorthin. 
Sie stellte ihr Buch " Französisch kochen mit Aurélie" vor und 
stand auch für die vielen Fragen und Fotos zur Verfügung. 




Mit dem signierten Buch im Gepäck ging es dann weiter. 

Trotz des ganzen Vorweihnachtlichen Stresses
habe ich es geschafft ein Rezept aus dem Buch zu testen.

" Gratin dauphinois " das Kartoffelgratin  


Ein sehr leckeres und einfaches Gericht. Dazu gab es bei uns Hackbällchen und einen 
gemischten Salat.

Meine Meinung zum Buch: 

Mit diesem Buch bekommt ihr ein optisch sehr gelungenes Hardcover Buch. Tolle Fotos die die Rezepte wirklich gut in Szene setzen und einen so anregen die leckere Französische Küche auszuprobieren. Wenn man die Autorin kennen lernen durfte, merkt man das es genau ihr Buch ist. 
Und das darin ganz viel Herzblut steckt.
Von der Vorspeise, kleine Speisen, Fleischgerichte, Fisch- und Gemüsegerichte und auch Nachspeisen, im Buch findet ihr alles für ein gelungenes Französisches Menü.
Auszug aus den Gerichten:
Entenfleisch in Schmalz - sehr lecker... durfte ich auf der Messe kosten
Flammkuchen
Entenbrustfilet mit Orange
Kartoffelgratin - mein Test und für sehr lecker befunden
Fischsuppe mit Safran-Creme
und natürlich bei den Nachspeisen eine Créme Brülée
Die Zutaten bekommt man in Regel in jedem Supermarkt.

Im Anschluss an die Rezepte findet man noch Tipps, Tricks & Infos.
Ein kleines Lexikon und Übersichtstabellen für Garzeiten, Milch-, Zucker- und Mehlsorten findet man ebenso wie ein Rezeptverzeichnis.

Einen Blick ins Buch kann man hier werfen...





Herzlichen Dank an den Bassermann Verlag
und auch an die Autorin für die Widmung. 


**********


Zencolor / Zentangle ist das Trendthema 2015 im Bereich Malen und Zeichnen

Auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt stellten viele Verlage Bücher aus diesem Bereich vor. 
So auch der frechverlag. Im Verlagsprogramm gibt es dazu ganz viele Bücher, Kreativsets, die passenden Stifte und sogar Meditative Musik. 
All das durfte ich in einem Gespräch mit Frau Voigt vom frechverlag kennen lernen 
und auch gleich vor Ort testen. 
Außerdem gab es ein Buch zum Testen für Zuhause. 

ZENCOLOR moments - Natur & Garten 

Illustriert von Ursula Schwab 



Zum Inhalt: 
Ausmalbuch mit Gartenmotiven und Ausmalbildern aus der Natur
Zencolor moments bieten kleine Momente der Entspannung im stressigen Alltag. Im Pocket-Format für unterwegs sind sie immer griffbereit für eine Auszeit. Die 50 liebevoll handgezeichneten Motive von märchenhaften Landschaften und versteckten Gärten laden ein zum Kolorieren und Entspannen. Alle Motive sind einseitig auf hochwertigem Papier gedruckt, sodass Farben nicht durchschlagen. Durch die praktische Klebebindung lassen sich alle Seiten problemlos heraustrennen und eignen sich perfekt zum Aufhängen oder Verschenken.


Da ich zur Zeit wie viele im Einzelhandel ziemlich im Weihnachtsstress bin kam mir dieses Buch 
besonders gelegen. Ein bisschen abschalten und dabei auch noch kreativ sein.
Und was soll ich sagen ... es wirkt. 

Mit diesem Büchlein bekommt ihr ein Buch im Format von 19x19 cm, jedes Blatt ist einseitig bedruckt. Was mir besonders gut gefällt. 
Hübsche Natur Motive die einem den Sommer in kalte und dunkle Jahreszeit zurück holen.
Ich werde wahrscheinlich die fertig ausgemalten Bilder im Laufe des Jahres als Geburtstagskarten 
weiterverwenden. Durch die Papier-dicke sind sie sehr gut dafür geeignet. 
Für meine ersten Ausmal Bilder habe ich Wasser vermalbare Aquarell
Buntstifte von Staedler verwendet. 
Mal habe ich sie mit nach dem ausmalen mit Wasser vermalt, mal pur verwendet. 





  

Beim vermalen mit Wasser haben sich Bilder leicht gewellt, was mich aber nicht so stört. 
Ich habe die einzelnen Blätter hinterher mit dem Bügeleisen auf minimaler Einstellung einfach wieder geglättet. Dafür legt man am Besten ein altes Küchenhandtuch über das Bild. 
Die Farbintensität ist dabei etwas zarter und hat schöne Farbübergänge. 
Mir persönlich gefällt es besser die Buntstifte nicht mit Wasser zu vermalen,
da die Farben dann sehr schön leuchtend sind.
Allerdings habe ich auch festgestellt das es mir mehr liegt eigene Muster bzw. Motive auszudenken und diese auf Papier oder Leinwand zubringen.
Wer auch lieber selbst Muster kreiert sollte mit den Zentangle Büchern versuchen.
Die gibt es in verschiedenen Ausführungen sowohl als für Anfänger
als auch für Könner.

Ein Weihnachtstipp für Eltern sind auch die Bücher speziell für Kinder. 
Probiert es einfach mal aus es macht wirklich viel Spaß und entspannt total. 




Herzlichen Dank an den frechverlag. 


**********


Erster Buchtipp für November 

Häkelzwerge von Jennifer Stiller aus dem frechverlag 




Über die Autorin:

Jennifer Stiller, Jahrgang 1979, ist gelernte Werbekauffrau und hat Grafikdesign studiert. Sie lebt in Düsseldorf und hat mit der Geburt ihrer Tochter die Liebe zur Handarbeit wieder entdeckt. Das Häkeln hat sie schon als kleines Kind von ihrer Großmutter gelernt.

Zum Inhalt:

Häkelideen für kleine Kinder - mit Kleidung, Accessoires und Spielzeug
Hier finden Sie die Klassiker, wie das erste Schühchen, das erste Mützchen oder Kuscheltier, aber auch neue Ideen wie selbst behäkelter Bilderrahmen, die erste Krabbeldecke oder der erste Greifling. Kreiieren Sie ein stimmungsvolles, liebevolles Zuhause durch selbstgemachte kleine Accessoires und Hingucker! Für alle Babys und Kleinkinder bis 2 Jahre.
Jennifer Stiller, selbst Mutter von 3 Kindern, hat für Sie praktische und farbenfrohe Modelle kreiert.
Buch inklusive:
• Süße Häkel-Accessoires für kleine Mädchen und Jungs von 0 bis 24 Monaten, darunter Kapuzenhoodie, Loop, Mützen, Pullunder, Fäustlinge fürs Baby, Baby-Boots, Rock, Babyhaube, Pumphose, Kuscheltiere, Fussball, Tragetasche für Puppen, Mobile, Decke, Windeltasche, Kissen, Teppich, Spielkorb.
• Häkelkurs für Einsteiger
• Häkelschriften.


Mir hat die Babydecke  "Regenbogenland" besonders besonders gefallen, so dass ich mir diese auch gleich als Projekt vorgenommen habe. 



Verwendet habe ich zum einen als Grundton ein cremefarbenes Baumwollgarn, für die bunten Streifen einen Baumwollmix sowie in rot ein Merinogarn.
Die Anleitung ist leicht verständlich und das häkeln geht sehr leicht von der Hand.




Den Rand habe ich zum Original etwas abgewandelt. Statt unifarben habe ich ihn bunt gehäkelt. 
Da ich leider grad kein Kind zur Verfügung hatte musste mein Dummy herhalten. 






Im Buch findet man hübsche Sachen zum verschenken wie zum Beispiel Rasseln, Greiflinge, 
süße Wolkenkissen, Waschläppchen, Utensilo´s für Kleinkram, ein zauberhaftes Schäfchenmobile und vieles mehr. 

Hier sehr ihr einen angefangenen Waschlappen ....




Alles in allem ein tolles Buch für süße Babysachen bis 2 Jahre. Einfach gestaltete Anleitungen, für 
die man aber die Häkelbasics beherrschen sollte. Zusätzliche Erklärungen und Häkelschriften findet man im hinteren Teil des Buches. Niedliche Fotos runden das Buch ab. 




Vielen Dank an den frechverlag inbesondere an
 Saskia Templin, die mir das Buch an´s Herz gelegt hat. 


**********


SOMMERHÄKELTRÄUME von Helgrid van Impelen, Verena Woehlk Appel aus dem frechverlag 



Zu den Autorinnen:
Helgrid van Impelens Leidenschaft sind Design und Farbe. Die studierte Modedesignerin und Bekleidungs-Ingenieurin entwirft und vertreibt ihre eigene textile Einrichtungs-Kollektion unter dem Label colorkitchen®, erarbeitet Kollektionskonzepte und Dessins für namhafte Unternehmen in der Einrichtungs- und Geschirrbranche. Darüber hinaus sind am Ende des Tages aber immer noch genug Kreativität und Ideen übrig, die sie am liebsten in Modelle für Kinder, klassische Mode oder rund um das Thema Wohnen und Einrichten umsetzt und auf DaWanda unter Nadelyoga mit Gleichgesinnten teilt. Das nächste geplante Kreativ-Projekt wird ein eigener Nadelyoga-Blog.
Über Verena Woehlk Appel habe ich leider keine Infos gefunden.

Zum Inhalt:

Luftige Modelle für den Sommer zum Häkeln
Häkeln Sie sich eine coole Garderobe den Sommer – für den Strand, für eine Sommerparty und für jeden Tag in der Stadt! Tops, Rock, Poncho, Langweste, Pulli, Stola, Shirt – diese und andere luftig gehäkelte Modelle, machen Ihren Sommer noch bunter. Die Accessoires, wie Tuch, Mützen, Plaid, Mützen, Taschen, fühlen sich wie Sonne auf der Haut an und bringen eine gute Laune mit sich mit. Das Nacharbeiten dank der detaillierten Grundanleitung ganz leicht. 
Buch inklusive:
• Sommermode und Accessoires aus leichten Baumwollgarnen ganz einfach zum Selberhäkeln.
• Von einfachen Modellen für Anfänger bis hin zu großen Projekten für Fortgeschrittene, die Herausforderungen lieben.



Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt lese ich die Bücher nicht nur sondern teste auch die ein oder andere Anleitung und arbeite sie nach. Bei diesem Buch ist es mir nicht ganz so leicht gefallen, was wohl daran liegt das ich mehr Kleidungsstücke erwartet habe. Es gibt zwar ein paar Oberteile aber leider nur einen Rock, was ich sehr schade finde. Für die Oberteile die es gibt, sind die Anleitungen nicht in mehreren Größen angegeben. Die Größenangaben beschränken sich auf die Größe S, S/M, 36/38 und One Size ( ist aber auch nicht viel Größer als S/M ) einzig ein Modell hat die Größe S/M/L. Positiv sind die wirklich schönen Accessoires. Davon gibt es reichlich in dem Buch unter anderem Mützen, Tücher Taschen, Geldbörse und mein Favorit ist der Sonnenhut. 
Der ist es dann auch als Testobjekt geworden. 


So der Anfang ist gemacht, ein paar Luftmaschen ....


und dann geht es weiter mit Stäbchen und Luftmaschen. 


Die Anleitung ist einfach und man hat sehr schnell einen wirklich hübschen Hut.Fehlt nur noch die Krempe. Sie wird nur mit festen Maschen gehäkelt. 


Ich habe die Krempe etwas abgewandelt, da das Garn an sich schon gemustert ist, habe ich einfach mit diesem weitergehäkelt und in der vorletzten Reihe nochmal das Netz-Muster wiederholt.


Er passt, wackelt und hat Luft .... allerdings muss ich mich an einen Hut erst gewöhnen. Bei den Temperaturen dürfte das kein Problem sein. 

Fazit: 
Viele tolle Accessoires, aber wenig Bekleidungs-Mode und dafür dann leider nur die kleinen Größen. Das hat mich doch enttäuscht. 
Deshalb gebe ich für die Accessoires 5 Sterne und für die Bekleidung leider nur 2 Sterne 

Insgesamt vergebe ich dann 

      

Vielen Dank an den TOPP / Frech Verlag.



**********


SommerMaschen von Tanja Steinbach aus dem frechverlag



Über die Autorin:

Ich bin ein Kind der 70er Jahre. In den nachfolgenden „Boomjahren“ im Basteln und Handarbeiten hat mich meine Mutter schon früh mit diesem Virus angesteckt.
Nach meinem Schulabschluss, einer Ausbildung zur Damenschneiderin und einem Auslandspraktikum in Paris, habe ich in Reutlingen Textildesign mit „Schwerpunkt Masche“ studiert.
Seit 1996 bin ich bei der Firma Coats als Designerin tätig. Neben der Auswahl von Qualität und Farbigkeit der neuen Handstrickgarne für die Marken Schachenmayr und Regia, beschäftige ich mich hauptsächlich mit den Entwürfen und deren Umsetzung für die Strickkollektionen.
2001 wurden meine Zwillinge geboren und ich arbeite seitdem etwas weniger. Damit auch zu Hause die Wollknäuel weiter rollen, stricke ich seit 2004 für den frechverlag und entwickle neben neuen Sockenideen auch kleine und schnelle Accessoires. Die Arbeit mit den Büchern rund um die Wolle macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich, dass das Stricken wieder eine Renaissance erlebt und viele wieder zu diesem tollen Hobby zurückfinden!
Viel Spaß wünscht Ihnen Ihre Tanja Steinbach

Zum Inhalt:

Sommer, Sonne, SommerMaschen!

Die Freiluftsaison ist eröffnet: für lässige Sommer-Accessoires aus leichten Sommerqualitäten und in luftigen Strickdesigns, mit denen Sie auch bei warmen Temperaturen nicht so schnell ins Schwitzen geraten. Wählen Sie aus Beanie, Baskenmütze, Dreieckstuch, Fransen- oder Loopschal und verleihen Sie Ihrem Look eine extra Portion Summerfeeling! Dank der ausführlichen Anleitungen und detaillierten Strickschriften sind die Accessoires garantiert rechtzeitig fertig gestickt.
Aus dem Buch:
„In diesem Buch erwarten Sie die coolsten Accessoires für die warme Jahreszeit. Wo auch immer Sie Ihren Sommer verbringen, ob zu Hause auf dem Balkon, beim Stadtbummel in der City oder an einem fernen Strand, mit diesen leichten Schals und Mützen verwandeln Sie jedes Sommeroutfit im Handumdrehen zu einem individuellen und vielseitigen Look.
Die Farbpalette reicht dabei von klassisch einfarbig (bringt Lochmuster besonders gut zur Geltung!), über zarte Softeisfarben (einfach zum Anbeißen!), bis hin zu knalligen Farben, die nicht nur Lust aufs Kombinieren, sondern vor allem auch gute Laune machen. Welche Accessoires in Ihrem Kleiderschank den Ton angeben, entscheiden Sie!
Im Sommer gilt: Nicht zu eng, sondern lässig und vor allem luftig. Wählen Sie aus Beanie, Baskenmütze, Dreieckstuch, Fransen- oder Loopschal – denn aus Sommerqualitäten gestrickt kommen Sie mit diesen Accessoires auch bei warmen Temperaturen garantiert nicht so schnell ins Schwitzen.“ (Tanja Steinbach)
Buch inklusive:
• 15 verschiedene Mützenmodelle und Schals
• Strickschriften im Buch
• 3 Schwierigkeitsgrade.

Ich habe beschlossen das ich mal ein paar Mützen gebrauchen könnte und da kam mir das tolle Buch von Tanja Steinbach gerade recht. 
Das erste Modell das ich gestrickt habe ist Modell " Schwarz auf Weiß ". 
Meine Mütze hat nur statt der orangefarbenen Kontraststreifen rote bekommen. 
Da ich viele Restgarne haben kann ich leider nur nicht mehr sagen was es für ein Hersteller ist. Auf jeden Fall Strickbar mit NS 4. Die Anleitung ist sehr leicht verständlich geschrieben und für das Muster gibt es eine Strickschrift. Angaben zur Maschenzahl und den Reihen passen bei mir perfekt.


Für die zweite Mütze habe ich " Der Sommer wird bunt " gewählt. Sie hat ein wirklich hübsches gezacktes Ajourmuster. Gestrickt habe ich die Mütze mit Resten selbst gefärbter Wolle. Ns 4. 
Auch zu diesem Modell gibt es im Buch ( rückw. Klappendeckel ) eine Strickschrift. Wie bei jedem Muster kann ich es nicht so nebenbei stricken, so das ich den Anfang 2x aufmachen musste, weil im Mustersatz ein Fehler drin war. Danach ging es recht flott Dank Reihenzähler und Maschenmarkierern. Ab der Maschenabnahme hatte ich ein Paar Schwierigkeiten, was aber daran liegt das ich bisher eher nach Strickschriften gearbeitet habe und weniger nach Textl. Anleitung. 



Mein Fazit: 
Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene werden in Tanja Steinbach´s Strickbuch fündig. 
Die Schals sind nicht mein Geschmack, aber allein der vielen tollen Mützen lohnt sich das Buch auf jeden Fall. Ich werde bestimmt noch öfters welche daraus stricken. 




        

Vielen Dank an den TOPP / Frech Verlag.



**********


Freude am Malen von Bob Ross aus dem Bassermann Verlag

                         

Zu Bob Ross:
Bob Ross' (1942-1995) Karriere als Maler begann, nachdem er eine spezielle Malweise mit Ölfarben entwickelt hatte: die Nass-auf-Nass-Methode, die er seit 1981 unterrichtete. Zwei Jahre später produzierte er die ersten Malkurse für das Fernsehen, die unter dem Titel „The Joy of Painting“ zu einem weltweiten Erfolg wurden. Heute, mehr als 15 Jahre nach seinem Tod, hat Bob Ross Kultstatus erreicht.


Zum Inhalt:
FREUDE AM MALEN
Sammelband
Bob Ross ist Kult
Seit über 25 Jahren zieht Bob Ross, der smarte Typ mit der markanten Afro-Frisur, seine Zuschauer in Bann. Mit dicken Pinseln und Spachteln mischt er souverän Ölfarben an, zaubert grandiose Szenerien auf die Leinwand und erklärt dabei mit sanfter Stimme sein Tun. 
Dieser Sammelband bietet Anfängern und passionierten Bob-Ross-Anhängern 66 Landschaftsmotive und Blumenstillleben, deren Entstehung Schritt für Schritt erklärt wird. Für den unkomplizierten Einstieg gibt es einen Überblick über die verwendeten Materialien und eine genaue Einweisung in die wichtigsten Grundtechniken, die den Malerfolg garantieren.


Nachdem ich im Januar an 2 Kursen " Malen nach Bob Ross " auf der Creativworld in Frankfurt teilgenommen habe, wollte ich unbedingt auch zuhause weitermalen. Die Kurse hat die Bob Ross Zertifizierte Kursleiterin Susanne Lämmer vom Atelier Maldoch geleitet. 
Nachdem ich das Buch dann da hatte besorgte ich mir Ölfarben, Leinöl, Terpin, Pinsel und Leinwand und los konnte es gehen.
Der Anfang ist mir etwas schwer gefallen. Man merkt doch einen Unterschied zu den original Farben und Zubehör das es von Bob Ross gibt. Aber nichts desto trotz habe ich Schritt für Schritt wie im Buch beschrieben dieses Bild gemalt. Man muss dazu sagen es ist erst mein drittes Ölbild und ich finde es ist mir ganz gut gelungen. 


Das Buch kann ich jedem Malanfänger gut empfehlen. Es ist sehr schön aufgebaut und man kommt relativ leicht mit den Schritt für Schritt Anleitungen zu einem annähernd ähnliches Bild wie im Buch. Seine Tipps zum leichten malen sind einfach toll und haben mir so meine Hemmungen zum Thema  Öl malen genommen. Das einzige was ich noch als störend empfinde ist die Reinigung der Pinsel. Das ist im Vergleich zu anderen Farben doch sehr aufwendig und mit Lösungsmitteln leider auch nicht für die kleine Wohnung zu empfehlen. Das hat für mich keinen Einfluss auf die Bewertung des Buches. 
Ich werde in den nächsten Wochen mal nach der Bob Ross Technik ein Acrylbild malen, mal schauen ob und wie sich das umsetzen lässt. Die Ergebnisse zeige ich euch hier selbstverständlich auch. 

Ansonsten ist noch anzumerken, das man für einen wirklich guten Preis viele Motive und Tipps mit tollen Anleitungen bekommt. 



                  

Vielen Dank an den Bassermann Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.


**********

Himmliche Ideen aus Stoffresten von Debbie Shore aus dem Bassermann Verlag 



Zum Buch: 
Die schönste Art, Stoffreste zu verwerten

Jede Näherin hat sie: die Stoffrestekiste. Darin tummeln sich bunte Stoffe, die einfach viel zu schade sind, um weggeworfen zu werden. Denn daraus können Sie praktische und schöne Accessoires für sich selbst und andere zaubern. Kosmetiktäschchen, Haarband, Henkeltasche oder Ofenhandschuhe: Jede Idee wird durch die ganz individuelle Zusammenstellung von gepunkteten, gestreiften oder wild gemusterten Stoffresten zum unverwechselbaren Unikat. Und dabei benötigen Sie garantiert nie mehr als einen halben Meter Stoff!
Quelle: Randomhouse

Zur Autorin:
Debbie Shore startete ihre berufliche Karriere als Moderatorin im Kinderfernsehen, dann arbeitete sie als Schauspielerin und Präsentatorin von Handarbeiten in einem Shopping-Kanal. Nähen hat sie bereits in ihrer Kindheit gelernt und ihre Fähigkeiten ständig weiter entwickelt. Heute ist sie Bestseller-Autorin im Bereich Nähbücher, entwirft und verkauft ihre eigenen Produkte und schreibt regelmäßig Kolumnen für eine Näh-Zeitschrift. Debbie Shore lebt mit ihrem Mann und vielen Tieren in Northamptonshire.


Meine Testnähprojekte:

Schon beim ersten Blick in das Buch merkte ich, das es nicht einfach sein wird ein geeignetes Projekt herauszusuchen. Alle Sachen sind so toll. So werde ich bestimmt nach und nach noch einiges daraus nähen. Zum verschenken oder auch für mich selbst. In diesem Buch findet ihr sehr praktische Dinge die auch gleichzeitig noch hübsch anzusehen sind. 
Ich weiß gar nicht wie oft ich es vor mir hergeschoben habe, eine neue Schutzhaube für meine gute alte Nähma. Bisher hatte sie so ein hässliches Plastikteil als Überzug. 
Allerdings habe ich den neuen " Schutzanzug " nicht ganz so aufwändig gestaltet wie im Buch beschrieben. Den tollen bunten original 70 er Jahre Stoff habe ich mal als Restballen auf einem Flohmarkt gefunden. 


Ich habe zuerst wie in der Anleitung beschrieben meine Maschine ausgemessen. Maße notiert und auf den Stoff übertragen. Alle benötigten Teile habe ich doppelt zugeschnitten damit die Hülle nicht so labberig ist. Und außerdem spart man sich das versäubern, zusammennähen. Eine aufgesetzte Tasche braucht sie nicht da ich alles Zubehör separat aufbewahre. Den aufgenähten Griff musste ich durch ein Loch für den Tragegriff der Maschine ersetzten. Deshalb habe ich die zusammen genähte Haube oben eingeschnitten und mit einem ganz engen Zickzack versäubert. 
Drüber stülpen ... Fertig. 


Als zweites habe ich die hübsche kleine Nähtasche genäht. Ich benutzte sie für meine 
Socken-Stricksachen. 


Ist sie nicht süß ???

Hierfür habe ich mal meine Stoffvorräte durch gewühlt und 2 Stoffreste ( reine Baumwolle ) gefunden. Alle Teile nach Anleitung zugeschnitten und zusammen genäht. 
Für die äußeren aufgesetzten werde ich, wenn ich sie noch mal nähe, die Maße etwas vergrößern. Sind mir etwas zu klein. Die Knöpfe sind aus Fimo handgemacht in Form von kleinen Schnecken und die Henkel aus Baumwollgarn gehäkelt. 
 Die nächsten Sachen sind schon in Planung.


Fazit zum Buch:

Ein tolles Buch mit Schritt für Schritt Anleitungen zu jedem Projekt. Super geschriebene Textanleitungen auch für Anfänger verständlich. Praktische Tipps inclusive. 
Man sieht auf den ersten Blick was man alles braucht incl. Maßangaben. Alle Sachen kann man super aus Reststücken nähen. 
Sehr schön in Szene gesetzte Fotos der fertigen Projekte.
  
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.



Vielen Dank an den Bassermann Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.



**********

Taschen nähen - Lieblingsstücke für jede Gelegenheit von Claire Massieu und Monika Peter aus dem GU Verlag 



Zum Buch:
Unikate für jeden Anlass Wovon kann Frau nie genug haben? Richtig, Taschen sind DAS Lieblingsaccessoire. Und Anlässe für ein neues Modell gibt es immer: eine für den Strand, eine zum Ausgehen, eine fürs Tablet, eine fürs neue Kleid … Das kann aber richtig teuer werden. Wie gut, dass man Taschen auch ganz einfach selber machen kann. Dass das für jeden möglich ist, egal ob man Anfänger ist oder bereits Erfahrungen hat, zeigt der GU Kreativratgeber Taschen nähen vom erfahrenen Autorenteam Claire Massieu und Monika Peter. Es ist ganz einfach, macht Spaß, spart Geld und schließlich ist man stolzer Besitzer eines liebevoll gefertigten Einzelstückes, das die eigene Handschrift trägt – Taschen selbst zu nähen hat viele Vorteile. In dem Ratgeber Taschen nähen präsentieren die Näh-Expertinnen Claire Massieu und Monika Peter eine Vielzahl an kreativen Ideen für Clutch, Schultertasche und Co., die ganz einfach umzusetzen sind. Dafür sorgen die ausführlichen Nähanleitungen mit vielen Step-Fotos sowie Videos zu den Grundtechniken, die über die kostenlose GU Kreativ Plus-App heruntergeladen werden können. Ebenfalls in dieser App sind alle Schnittmuster sowie eine bequeme Bestellmöglichkeit der Materialien enthalten. So wird man Schritt für Schritt selbst zum Schöpfer seiner persönlichen Lieblingstasche. Mit der kostenlosen GU Kreativ Plus-App wird der Ratgeber interaktiv! Grundlagentechniken ganz einfach über How-To-Videos erlernen. Alle Projekte aus den neuen GU Kreativ-Ratgebern nach Belieben in der App inklusive Bild, Materialliste und Zubereitungsschritten speichern. Einkaufslisten können gespeichert, abgehakt und verschickt werden.
Quelle: Pressetext  

Zu den Autorinnen: 
Claire Massieu (Modedesignerin) und Monika Peter (Medientechnikerin) bieten in ihrem Laden & Nähatelier „Louloute“ alles, was das DIY-Herz begehrt: öffentliche und private Nähworkshops und einem großen Sortiment an Mode, (Wohn-)Accessoires, Stoffen und Nähzubehör. Zudem bloggen sie regelmäßig über alles rund ums Selbermachen.
Quelle: Pressetext

Mein Testnähprojekt:

Ich war ganz begeistert, dass den GU Kreativratgeber Taschen nähen Test lesen durfte. 
In dem Büchlein findet man eine schöne Auswahl mit verschiedenen Taschen. Von der Clutch über den Turnbeutel bis zur großen Umhängetasche ist für jeden etwas dabei.
Die Schnittmuster und Zusatzinformationen sowie Videos bekommt man über eine kostenlose App.
 Leider gestaltete sich der Umgang mit der App nicht ganz so einfach, da die App beim ersten Download nicht richtig lief . Aber dennoch habe ich es geschafft den toller Shopper für mich zu nähen. 


Hierzu habe ich als Grundstoff einen hübschen gemusterten und robusten Feincordstoff genommen, für das Futter ein Reststück Satinfutterstoff und für die aufgesetzte Vordertasche ein Stück Polsterstoff. Zuerst habe ich alle Teile nach Schnittmuster zugeschnitten und dann nach Anleitung im Buch zusammen genäht. Den Tragriemen habe ich nur zur Zierde angebracht. Ihn habe ich aus einem kleinen Rest des Polsterstoffes genäht, mit dem Bloglogo bestickt und mit 2 Kugelförmigen Knöpfen angenäht. Als Schultergurt habe ich Gurtband verwendet. Ach ja in die seitlichen Befestigungsschlaufen habe ich jeweils einen Schlüsselring gedreht und daran das Gurtband mit Karabinern befestigt. 

Fazit zum Buch:
Die Tasche war leicht zu nähen und im Buch gut beschrieben. Ein großes Manko für mich ist das umständliche heran kommen an die Schnittmuster und die Zusatzinfos. 
Ohne Handy und Computer mit Drucker ist man aufgeschmissen. 
Leider gibt es keine App für ein Tablet ( z. B. Kindle ) und für die Taschen bei denen man das Schnittmuster runterladen muss gibt es keine Maßangaben im Buch. So das man die Schnittmuster herunterladen und ausdrucken muss.
Wenn man die App einmal hat ist es einfach an die zusätzlichen Informationen zu kommen. 

Für mich leider zu aufwändig und umständlich.
Deshalb bekommt dieses Buch von mir nur 3 Sterne. 



Vielen Dank an den Gräfe und Unzer Verlag.


**********


Kleine Expresskuchen - Backvergnügen in Rekordzeit
von Karola Wiedemann aus dem GU Verlag



Zum Inhalt: 
Ein Hoch auf den kleinen Erfolg Die spontane Lust auf Kuchen darf nicht unerfüllt bleiben. Es muss blitzschnell gehen und am besten sind es kleine Portionen für zwei oder die kleine Runde. Der GU Küchenratgeber Kleine Expresskuchen wandelt diesen Traum in Wirklichkeit um. Und das in Rekordzeit! Mit 35 Rezepten ist das Backen schnell und erfolgreich. Mit diesem Buch bleibt ein großer Backaufwand erspart. Sollten also nur noch ein paar Kekse im Schrank sein, ist das kein Problem, denn: Ob Mandelkuchen, Bienenstich oder Caipirinha-Tarte, von Klassikern, wie Käsekuchen bis Schokotarte, all diese köstlichen Verführer sind in weniger als 30 Minuten angerührt und dann im Ofen ratzfatz gebacken. Und vor allem so lecker, dass garantiert kein Krümel übrig bleibt. Die süßen Minis sind so schnell gemacht und die Auswahl an Rezepten ist so groß und vielfältig, dass für ein Kuchenbüfett gleich mehrere verschiedene gebacken werden müssen. Ob für den spontanen Kuchenhunger, den Kaffeeklatsch im kleinen Kreis oder einfach nur, weil Samstag ist: Diese kleinen Kuchen sorgen immer für große Begeisterung!


Zur Autorin:
Karola Wiedemann ist Diplom-Haushaltsökonomin und weiß als Schwäbin auch mit ihrer Zeit gut hauszuhalten. Schnelle und dennoch raffinierte Alltagsrezepte sind daher ihre Spezialität. Die passionierte Köchin und Bäckerin arbeitete als Redakteurin bei verschiedenen Zeitschriften und ist inzwischen auch als freie Autorin erfolgreich. Bei GU sind von Karola Wiedemann bereits die Küchenratgeber Expressbacken, Expresskochen und Schwäbisch Kochen erschienen.


Was für leckere Rezepte...

Karamellkuchen 


Beim ersten Versuch etwas Misslungen, aber trotzdem unglaublich lecker. 
Da ich die 20 cm Springform vor unserem letzten Umzug wohl doch entsorgt hatte, improvisierte ich erst mal mit einer Herzform die etwa eine ähnliche Größe hatte. 
Allerdings ist mir beim herausnehmen aus der Form der komplette Boden zerbröselt. 


  
Um das ganze doch noch zu retten habe ich die Brösel mit einer Kuchengabel dann in kleine Muffinförmchen gedrückt.

  

Anschließend habe ich den Karamell nach Rezept zubereitet und mit einem Löffel in die Muffinförmchen verteilt. Noch mit etwas geschmolzener Kuvertüre verziert. 
Das Rezept ist sooo lecker, das ich das ganze ein paar Tage später noch mal gebacken habe und dann in einer Springform ( 28 cm ) mit 50 % mehr Zutaten.
Diesmal hat es super geklappt. 

Fazit: 
Sehr leckere Rezepte, die wenn man sich an die Angaben hält bzw. auch eine dementsprechende 20 cm Springform verwendet gut gelingen. Backzeiten musste ich etwas verringern, aber es backt halt nicht jeder Herd gleich. Toll finde ich die Tabelle im Klappenbereich " Messen mit Löffel und Becher ", die unglaublich Hilfreich ist wenn die Waage mal wieder streikt. Blitz-Rezepte für Mürbe-und Rührteig und zu den meisten Rezepten bekommt man Tipps. Die Fotos sind sehr ansprechend und machen Lust auf mehr. Handliches Format des Büchleins. 




Vielen Dank an den Gräfe und Unzer Verlag.



**********

Upcycling - Alltägliches im neuen Look

von Janina Sticken und Linda Langer aus dem GU Verlag  



Zum Inhalt des Buches:
Aus alt mach angesagt Zu kurz, zu eng, ein Fleck an der falschen Stelle – noch lange kein Grund, sich von der Lieblingsjeans zu trennen! Mit Nähmaschine, Lochzange und etwas Geschick wird daraus im Handumdrehen eine coole Hängematte. Wie man aus gebrauchten Alltagsgegenständen einzigartige Design-Objekte zaubert, zeigen Janina Sticken und Linda Langer im GU Ratgeber Upcycling. Alltägliches im neuen Look. Über 60 Projekte rund um die Themen Wohnen und Deko inspirieren zum kreativen Recyceln. Mit Upcycling werden Gegenstände, die in ihrer ursprünglichen Form keine Verwendung mehr finden, in neue dekorative und funktionale Objekte umgewandelt. Das ist nicht nur nachhaltig, es liegt auch voll im Trend! „Lasst uns mehr daraus machen!“ rufen die Autorinnen und präsentieren mitreißende Ideen: Eine Lichterkette aus bunten Alu-KaffeeKapseln beispielsweise oder einen Sitzhocker aus Blumenkübeln, eine Hängevase aus PETFlaschen oder individuelle Schrankgriffe aus Schnüren und Perlen. Oft sind es ganz einfache Tricks, die Ausgedientes zu originellen Hinguckern werden lassen. Und diese neuen alten Lieblingsstücke verschönern nicht nur die eigenen vier Wände, sie schonen auch die Umwelt, denn anstatt den Müllberg weiter anwachsen zu lassen, machen sie sich ein zweites Mal nützlich. Damit das Upcycling auch garantiert gelingt, gibt es zusätzliche Informationen zu Material und Werkzeug und nicht zuletzt zeigen ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen bei jedem Projekt genau wie es geht.

  Quelle

Zu den Autorinnen: 
Janina Sticken ist Diplom-Designerin mit einer Liebe zu scheinbar altem, unnützem Zeug. Ihre experimentelle Herangehensweise eröffnet ihr immer wieder neue Zugangswege zu Materialien Formen und Farben. Janina Sticken lebt mit Mann und Söhnen in Hamburg und ist Inhaberin des Shops „Semper Klacks“ (www.semperklacks.de). Linda Langer ist diplomierte Textildesignerin. Materialien, die keine Verwendung mehr finden, zu neuen und außergewöhnlichen Accessoires für Raum und Körper zu verarbeiten, das ist ihre Leidenschaft. Sie wohnt mit ihrer Familie in Hamburg und betreibt dort den Shop und die Werkstatt „Nachmacher X“ (www.nachmacherx.de), wo Langer unter anderem Workshops zum Thema Upcycling anbietet. 


Ich habe mir als erstes Upcycling Projekt meine alte Gartenbankauflage vorgenommen. Verschönern möchte ich sie mit einem Gardinenstoff, den ich vor ein paar Jahren mal bei einem schwedischen Möbelhaus erworben habe.


 


Links die Gardine und rechts die alte Auflage, bei der man den Bezug nicht zum waschen abnehmen kann. Das hat mich schon immer gestört, es wird Zeit das ich was neues nähe.
Zu erst habe ich das Gardinenband  abgeschnitten und zwei Stücke in der Größe der Auflage zugeschnitten plus 1 cm Nahtzugabe. Anschließend alle Kanten mit einem Zickzackstich versäubert. Danach den Stoff an einer langen und an zwei kurzen Kanten zusammengenäht. Die Seite die jetzt noch offen ist habe ich rundherum 1 cm mit Stecknadeln ( nach innen umgeschlagen ) fest gesteckt. 6 Bänder zum zubinden gleichmäßig an der oberen und unteren Kante ebenfalls fest gesteckt. Jetzt die Kante mit einem Gradstich rundherum abnähen. Fertig ist der neue Bezug. 



Aus dem Reststück vom Gardinenstoff habe ich mir noch einen Tischläufer mit 2 aufgesetzten Taschen genäht. Sehr praktisch zum Beispiel beim Stricken, so kann die Wolle nicht mehr vom Tisch kullern.




Besonders gut gefallen haben wir die Glasflaschen-Kerzenständer auf dem Buchcover. Da ich leider zur Zeit keine leeren Flaschen habe musste eine alte Vase herhalten. 



Ich habe Acrylfarben in einem Glas zu meiner Lieblingsfarbe lila vermischt und diese dann in die Vase gegossen. 

 

Schön gleichmäßig verteilt, restliche Farbe in das Glas zurück laufen lassen. 
Die Farbe war nach ca. 4-5 Tagen getrocknet. 



Fazit: 

Janina Sticken und Linda Langer haben mich mit Ihrem Buch sehr inspiriert. In Zukunft werde ich auf jeden Fall viele Sachen bevor sie im Müll landen, versuchen weiter zu verarbeiten. Alle Projekte sind im Buch sehr gut und verständlich beschrieben. Tolle Ideen die man auch mit Kinder basteln kann, wie zum Beispiel die Plastiktüten-Girlande, die Papierblumen, das Schneegestöber oder auch die Lichterkette aus Kaffeekapseln. 
Die Autorinnen haben mit einfachen Mitteln alten Materialien neues Leben eingehaucht. 
Ich bin begeistert und kann das Buch sehr empfehlen. 



 Vielen Dank an den Gräfe und Unzer Verlag. 


**********

Diesmal möchte ich euch folgendes Buch ans Herz legen ...

100 Zeichentechniken - Inspirierende Übungen für Ihren eigenen Zeichenstil von Monika Reiter und Dieter Schlautmann

mein erstes Buch das ich aus dem TOPP / frechverlag Testlesen darf.



Zum Inhalt: 

Experimentelle, ungewöhnliche und inspirierende Übungen, die jeden motivieren 

100 Zeichentechniken, die jeden zum Zeichnen verführen und zeigen, wie vielfältig zeichnen ist. Spielerische Anwendungen der Techniken im Zeichen-Tagebuch helfen einen eigenen Charakter der Linie zu finden. Die wichtigsten Grundlagen und Materialien bieten eine gute Ausgangsbasis. 
Buch inklusive:

• Alle wichtigen Zeichentechniken enthalten
• 100 % Praxis
• Mit Anregungen für ein Zeichen-Tagebuch.

Quelle: http://www.topp-kreativ.de/100-zeichentechniken-6045.html?cnid=5417559064a1ba278c2317922b3b2307

100 Zeichentechniken kommt als gebundenes Buch im A4 Format und auf knapp 160 Seiten zeigen die beiden Autoren wie leicht man Zeichnen lernen kann. 
Über einfache Schwung-und Lockerungsübungen, die Grundlagen des Zeichnens bis hin zum eigenen Stil findet man in diesem Buch alle möglichen Tipps und Tricks. 
Auch ich habe mich hier gleich ans Werk gemacht und einiges ausprobiert. 
Meine letzten richtigen Zeichnungen liegen schon einige Jährchen zurück, zuletzt in der Schulzeit.


Die ersten Versuche haben schon sehr viel Spaß gemacht und haben mich sehr inspiriert. 

   

Mein Material: ein Skizzenbuch mit 100g Papier - leicht angeraut, Bleistifte, Pastellkreiden, Aquarellstifte, Radierer und Fixierspray 


Mein Fazit:
Ein sehr umfangreiches Buch, sehr gut für Zeicheneinsteiger geeignet. Am besten besorgt man sich passend zum Buch gleich die Materialien, denn sobald mal auch nur ein paar Seiten gelesen hat, möchte man sofort loslegen. Ich empfehle wirklich von Anfang bis zum Ende Schritt für Schritt durchzugehen, umso einfacher fallen einem dann auch die schwierigeren Übungen. 
Natürlich findet man im Buch auch Tipps zu den richtigen Materialien. 

Gutes Preis-Leistungsverhältnis 





Vielen Dank an den TOPP / Frech Verlag.



**********


Socken flach gestrickt von Alice Curtis aus dem Bassermann Verlag



Mein Mann liebt selbstgestrickte Socken, allerdings hat er Schuhgröße 46 ! und die auf herkömmliche Weise mit einem Nadelspiel zu stricken dauert bei mir ewig. So kam mir das Buch von Alice Curtis sehr gelegen. Ich habe mir so das Modell " Sommer im Grünen " herausgesucht. Zum einsteigen perfekt da diese Socken keine aufwendigen Muster haben. Ich habe sie dann auch gleich in der passenden Größe für meinen Mann gestrickt aus einer von Hand gefärbten Sockenwolle in wunderschönen Grün-tönen. Diese Socken werden wie schon der Titel sagt flach gestrickt mit zwei langen Nadeln. Da ich diese aber nicht besitze nahm ich eine Rundstricknadel in Stärke 2,5.

 
 

Die Linke Socke habe ich innerhalb eines Tages gestrickt, die einzelnen Schritte sind sehr gut erklärt. Bei der Rechten Socke hatte ich etwas Schwierigkeiten, den Zwickel habe ich mehrfach wieder aufgeribbelt. Leider sind im Buch nur die ersten beiden Reihen beschrieben und den Rest des Zwickels muss man selbst herausfinden. Den man kann ihn NICHT wie die Linke Socke stricken, sondern muss das ganze Spiegelverkehrt stricken, sonst verlaufen die Abnahmen falsch. 

Das zusammen häkeln hat sehr gut geklappt und man hat eine schön flache Naht. Mein Mann hat sie dann auch gleich Probe getragen und sie sitzen Perfekt. Die Naht stört ihn überhaupt nicht, so dass diese Strickvariante eine gute Alternative ist. 

Allerdings gibt es zum Buch leider noch anzumerken, dass es KEINE Größentabelle enthält. Alle Größenangaben sind für Kinder, Damen und Herren in S/M und L angegeben, ebenso die Maße der fertigen Socken. Ansonsten ist es sehr gut geschrieben und man bekommt ein paar schöne Anregungen um auch Modelle mit Mustern umzusetzen.

Um Socken aus diesem Buch zu stricken braucht man auf jeden Fall Vorkenntnisse im Socken stricken und am besten eine Größentabelle. 

Für mich deshalb leider nur 3 Sterne

    

Vielen Dank an den Bassermann Verlag.



**********



Häkelbordüren von Edie Eckman aus dem Bassermann Verlag 



Um zu testen wie gut oder wie schlecht die Anleitungen sind, habe ich mir 3 zufällige Muster rausgesucht und diese Test-gehäkelt. 
Das erste Muster ist Bordüre Nr. 5, die man, sehr leicht als Anfänger häkeln kann. Ich habe sie an 
ein ein gehäkeltes Quadrat dran gehäkelt. Ein Stück gerade und auch um die Ecke. 
Das Muster ist sehr gut durch sogenannte Diagramme / Häkelschriften erklärt, zusätzlich gibt es  
auch eine schriftliche Anleitung und Erklärungen zu bestimmten Maschen. Da ich besser mit den Diagrammen klar komme, habe ich die schriftliche außer acht gelassen. 
Zum Probehäkeln habe ich Reste von Baumwoll bzw. Polyestergarn verwendet
und mit Nadelstärke 3 gehäkelt. 


Das zweite Muster ist die Bordüre Nr. 24, ebenfalls gut erklärt. Hierbei brauchte ich allerdings die zusätzliche schriftliche Erklärung, wie ich die 3 Doppelstäbchen zusammen abmaschen muss. 
 Diesmal ist habe ich nur ein gerades Stück gehäkelt. 


Das dritte Muster ist Bordüre Nr. 73, die ich nur in einer Farbe gehäkelt habe. 
Sehr einfach und wieder gut verständlich beschrieben. 
Eine hübsche Bordüre die man sicherlich mit einem ganz dünnen Garn z.B. für ein Tischdeckchen  gut häkeln kann. 


Mein Fazit zu diesem Buch:
 Man findet hier über 100 ! sehr schöne Bordüren, Ränder und Spitzen die sehr gut beschrieben  
und leicht nachzuhäkeln sind. Außerdem bekommt man hilfreiche Tipps wo und vor allem wie man diese anbringen kann. Wie lese ich Häkelschriften.... Tipps und Tricks zum entwerfen von eigenen Designs. Man kann die jeweiligen Bordüren mit verschiedenen Garnstärken variieren und hat dann entweder eine sehr zarte oder eine grobere Spitze. 
Ich finde ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. 



Vielen Dank an den Bassermann Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.



**********


Loops & Schals von Ann Budd aus dem Bassermann Verlag




Ich habe mir daraus den Schal “Zahlenspiel“ nach einem Design von Jolene Treace ausgesucht. Wolle ist ein Hand gefärbtes 4 fädiges Garn, das ich mit einer Rundstricknadel in Nadelstärke 4 stricke. Während dessen merkte ich schnell das das stark marmorierte Garn für so ein zartes Muster sehr ungeeignet ist. Also hieß es wieder aufribbeln und ein anderes Garn verwenden.
 Diesmal verwendete ich Sport-und Strumpfwolle von Wolle Rödel.
Die Anleitung ist einfach zu verstehen und dank des Diagrammes kommt man mit dem Muster gut voran. Ein Reihenzähler und 3 Maschenmakierer sind hier sehr von Vorteil. Beides leider nicht in der Anleitung angegeben. Die Markierer habe ich wie folgt gesetzt:
1. vor den Rapport, 2. zwischen den ersten und zweiten Rapport, 3. nach dem zweiten Rapport

Die Zeichen im Diagramm / Strickschrift sind unter der jeweiligen Abbildung erklärt, so dass man nicht noch umblättern muss.





Das zweite Modell das ich mir zum anstricken ausgesucht habe ist der  
Loop " Schachbrettmuster ", bei dem mir der Kontrast der beiden gegensätzlichen 
Farben sehr gut gefällt. Ich habe dafür eine beiges und ein rotes Strumpfgarn gewählt. 
Hier habe ich wie angegeben mit Nadelstärke 3,5 gestrickt allerdings mit einer kurzen Rundstricknadel. Bei dieser Anleitung handelt es sich um eine reine Textanleitung, welche aber auch leicht verständlich geschrieben ist. Das Ergebnis fällt bei mir etwas anders aus, da ich lockerer 
stricke und dadurch sind die Fallmaschen-Löcher größer. 


Vom Loop über Schal bis hin zu aufwändigen Tüchern ist eine gute Mischung enthalten. 
Am Ende des Buches findet man noch das Glossar der Strickbegriffe und die im Buch verwendeten Techniken werden erklärt. 
Alles in allem ein tolles Buch mit sehr vielfältigen Modellen von denen ich bestimmt das ein oder andere noch stricken werde. 
Die fertigen Modelle werde ich dann in der Rubrik Wolliges veröffentlichen.

Das Buch bekommt von mir 


Vielen Dank an den Bassermann Verlag der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.



**********



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen