Leckeres



**********


Weltbester Hefeteig ohne Gehenlassen 




...ich habe heute Abend so Lust auf einen Flammkuchen gehabt ... aber ein selbst gemachter Hefeteig braucht immer so ewig lang…Das ist ja nichts für ein schnelles Abendessen. 
Alles Quatsch… ich habe das weltbeste Hefeteigrezept gefunden und zwar ohne gehen lassen. 
Rezept ist für ein großes Blech.
Meine Zutaten für den Belag: 2 Becher Schmand, Pfeffer, Salz, Curry, etwas scharfes Blattpaprika, Italienische Kräuter, 3 mittelgroße Zwiebeln, je 100g Lachs und gek. Putenschinken, geriebener Emmentaler nach belieben.
Teig herstellen und ausrollen, Schmand mit den Gewürzen vermischen und auf dem Teig verteilen. Lachs, Schinken und Zwiebeln in Streifen schneiden und ebenfalls verteilen. Käse drüberstreuen. Bei 200 ° 15-20 backen
Ofen natürlich vorheizen...


**********


Unser Sonntagskuchen 





Diesmal habe ich ein Rezept aus meinem derzeitigen Lieblings-Backbuch gebacken. 
In dem Buch enthalten sind alles Kuchen die in einer 20 er Backform gebacken werden und außerdem in kürzester Zeit gemacht werden. 
Ideal für den kleinen Kaffeeklatsch.


**********


Zitronen Mug Cake nach eigenem Rezept für 2 Portionen

                     Für die Herstellung des Teiges reicht eine kleine Schüssel ( 1 Liter ) 
Zutaten - 2 Eßl. Öl, 8 Eßl. Mehl, 4 Eßl. Zucker, 1 Vanillezucker, ½ gehäuften Teel. Backpulver, 1 Ei, 4 Eßl. Milch, 1 Eßl. gemahlene Mandeln, frischer Zitronensaft und etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, wenn nicht vorhanden Zitronenaroma nach Geschmack

Alle Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Mixer zu einem schönen gleichmäßigen Teig verarbeiten. Anschließend auf zwei große Tassen ( je 380 ml Fassungsvermögen ) verteilen. 
Tassen sind etwa zur Hälfte gefüllt. Ab in die Mikrowelle damit.
Unsere hat 700 Watt auf der Höchststufe. 2½ - 3 min. habe ich gestellt. 
Danach den Kuchen noch 1 min. in der Mikrowelle ruhen lassen. 


Schmeckt schön frisch und fruchtig. 


**********


Mein erster Schoko Mug Cake 
nach eigenem Rezept 
für 2 Portionen
Für die Herstellung des Teiges reicht eine kleine Schüssel ( 1 Liter ) 
Zutaten - 2 Eßl. Backkakao, 1 Ei, ½ Banane mit der Gabel zerdrückt, 6 Eßl. Mehl, 5 Eßl. Milch, 
4 Eßl. Zucker, 3 Eßl. Öl, 1 Teel. Backpulver
Alle Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Mixer zu einem schönen gleichmäßigen Teig verarbeiten. Anschließend auf zwei große Tassen ( je 380 ml Fassungsvermögen ) verteilen. 
Tassen sind etwa zur Hälfte gefüllt. Ab in die Mikrowelle damit.
Unsere hat 700 Watt auf der Höchststufe. 2½ - 3 min. habe ich gestellt. 
Danach den Kuchen noch 1 min. in der Mikrowelle ruhen lassen. 
Erst danach herausnehmen und einen Teel. Schokotropfen drüber streuen. 


Sehr lecker und schnell gemacht.

**********

Unsere ersten Weihnachtsplätzchen sind fertig 

- Vanillezapfen
- Schokoglübschies ( sind als Resteverwertung für das Eiweiß entstanden )
- Cappuccino Herzen und Blumen
- Himbeerflecken


Vanillezapfen - 450g Mehl, 4 Eigelb, 150g Zucker, 200g gemahlene Mandeln, 375g Margarine, 1 Pä. Vanillezucker, etwas Vanillemark 
Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Kuhle machen, darauf alle weiteren Zutaten geben und dann zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und dann den Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen. Da ich etwas zu faul zum formen von Vanillekipferl bin, verwende ich einen Mutzenmandelausstecher. 
So habe ich 20 Vanillezapfen auf einmal. 
Backzeit: ca. 12 min. bei 160°C Umluft
Vanillezapfen etwas abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Cappuccino Herzen und Blumen - 400g Mehl, 2 Eigelb, 3 Eßl. Schokocappuccino, 1 Pä. Vanillezucker, 250g Margarine, 150g Zucker, 125g Schokostreusel, etwas Vanillearoma
Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Kuhle machen, darauf alle weiteren Zutaten geben und dann zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und dann den Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen. Mit Herz-und Blumenausstecher ausstechen. Backzeit: ca. 12-15 min. bei 160°C Umluft
Fertige Plätzchen abkühlen lassen. Kuvertüre schmelzen lassen und die Hälfte der Kekse damit überziehen, anschließend mit Schokobohnen oder Zuckerperlen dekorieren. 

Himbeerflecken - 400g Mehl, 100g gemahlene Walnüsse oder Haselnüsse, 1 Prise Salz, 150g Zucker, 1 Pä. Vanillezucker, 2 Msp. Zimt, 300g Margarine, 2 Eigelb
Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Kuhle machen, darauf alle weiteren Zutaten geben und dann zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und dann den Teig zu ca. 2cm großen Kugeln formen, mittig eine Kuhle reindrücken und auf das Backblech setzen. 
Backzeit: ca. 15 min. bei 150°C Umluft
Plätzchen abkühlen lassen. In der Zeit ca. 10 Eßl. Himbeergelee, 2 Msp. frisch geriebene Muskatnuss, 1 Pä. Orangenschalenaroma, 3 Eßl. Rum in einem kleinen Topf erhitzen. Danach in die Kuhlen der Plätzchen geben. 

Schokoglübschies - habe ich ohne Rezept ... frei Schnauze sozusagen aus Resten gebacken mit reichlich steif geschlagenem Eiweiß 

**********

 Der leckerste Apfelkuchen den es gibt 


Apfelkuchen mit Sahnehaube 

aus 125 g Margarine, 50 g Puderzucker, 1 Vanillezucker, 1 Prs. Salz, etwas geriebene Zitronenschale ( unbehandelte Zitrone ), 1 Msp. Backpulver, 1 Ei und 250 g Mehl einen Mürbeteig herstellen. 1 Stunde kalt stellen und dann damit eine eingefettete Springform auskleiden ( bis 3 cm am Rand hoch )
Als nächstes die Äpfel schalen und in Würfel schneiden ( fertige Menge Äpfel 750 g ). 750 ml ungesüßten Apfelsaft mit 2 Pä. Vanillepuddingpulver zum kochen bringen, Ofen ausstellen und Äpfel zugeben. Apfel-Puddingmasse auf den Teig geben und dann in den vorgeheizten Ofen ( 160 ° vorheizen Umluft ), mittlere Schiene, stellen und 75 Minuten backen. 

Abkühlen lassen und dann einen Becher Sahne mit 1 Pä. Vanillezucker schlagen und über den Kuchen verteilen. Wer mag kann das ganze noch mit Zimt bestreuen.

Kommentare:

  1. UI, das schaut ja super lecker aus *.*
    Ich glaube, dass ich zumindest den Apfelkuchen unbedingt mal nachbacken muss

    Liebe Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..... und der ist auch so lecker wie er aussieht .... ich habe ihn mal für einen Mädelstag gebacken und den Saft gegen Sekt getauscht ...
      Liebe Grüße zurück
      Bianca

      Löschen